webpage-background

Bootsbau: Restaurierung

Durch Alter und Feuchtigkeit kann Fäulnis entstehen, deshalb können Kiel, Spiegel, Bodenplatten, Beplankung oder andere Teile eines Holzbootes angegriffen werden. Durch Verfaulungen werden Verbindungen aufgelöst, was zu einer erheblichen Schwächung des Bootes führen kann.

Durch unsere mehrjährige Erfahrung im Bootsbau restaurieren wir Ihr Boot originalgetreu. Dazu benötigen wir die modernsten Materialien und Verbundstoffe, Geräte etc.

Fallbeispiel: Totalüberholung des Mahagoni-Bootes MS de Berti

Marina Rütenen  

Für die Herstellung der neuen Bodenplatten werden auf dem bestehenden Rumpf einzelne angepasste Mahagonifurniere aneinandergereiht und millimetergenau angepasst.

Marina Rütenen  

Die neuen Bodenplatten bestehen aus 4 Lagen, diagonal verleimten, Mahagoni Furnier.

Marina Rütenen  

4 Mahagoni Furnierschichten werden, diagonal und millimetergenau aufeinander gezogen und im Vakuumverfahren, in die genaue Form gebracht und verklebt.

Marina Rütenen  

Bevor der alte Boden abgefräst wird, müssen die Stringer mit den seitenwänden und Spannten versteift werden, um ein Verwindung des Bootes zu verhindern.

Marina Rütenen  

Die alten faulen Bodenplatten wurden abgefräst um den faulen Kiel und die faulen Spannten freizulegen.

Marina Rütenen  

Der bestehende Spiegel wird teilweise abgefräst und angegriffene Spiegelecken demontiert.

Marina Rütenen  

Entfernter Angegriffener Spiegel.
Meist sind solche Verfaulungen von außen nicht sichtbar.

Marina Rütenen  

Der bestehende angegriffene Kiel kann nun ausgebaut und neu aus massivem Mahagoni angefertigt werden.

Marina Rütenen  

Die bestehenden Spannten werden von der alten Bilgenfarbe befreit, damit das genaue Ausmass der Fäulnis zum Vorschein kommt und dann dementsprechend repariert werden kann.

Marina Rütenen  

Angegriffene stellen werden neu angefertigt und zusätzlich mit neuen Hölzern verleimt und verschraubt.

Marina Rütenen  

Der neue Spiegel wird angefertigt und Formverleimt.

Marina Rütenen  

Formverleimte Spiegelplatte wird eingepasst und verleimt.

Marina Rütenen  

Der neu angefertigte Kiel wird eingepasst und verleimt.

Marina Rütenen  

Die Neuen Formverleimten Bodenplatten werden innen fein verschliffen und angepasst. Der ganze Rumpf wird abgerichtet und die Bodenplatten werden verklebt und verschraubt.

Marina Rütenen  

Die neuen Bodenplatten und die Seitenwände werden nun feinverschliffen und vorbereitet zum Aufharzen. Die neuen Flossenstäbe werden angefertigt und mit dem Rumpf verbunden.

Marina Rütenen  

Rumpf und Seitenschale werden nun mit 4 Lagen Epoxid überzogen und anschliessend in der Wärmekammer aufgeheizt und gehärtet. (Getempert)

Marina Rütenen  

Der ausgehärtete Harz wird zwischengeschliffen und anschließend mit drei weiteren Harzschichten aufgebaut. Boot In Wärmekammer stellen und tempern.

Marina Rütenen  

Seitenschale und Rumpf werden nun feinverschliffen und vorbereitet zum Endlackieren.

Marina Rütenen  

Unterwasserbereich mit VC-Tar aufbauen und anschließend Antifouling VC 17m auftragen.

Marina Rütenen  

Boot mit spezial Dreh Apparat drehen.

Marina Rütenen  

Flossenstäbe anschleifen und rot lackieren. Anschließend ganze Remontage von Motor, Wellenanlage, Tank, Ruder, Elektrik und Inneneinrichtung.

     

 

 

Kontakt

Marina Rütenen AG
Rütenenstrasse 156a
Postfach 4
6375 Beckenried

Telefon +41 41 620 70 75
Fax +41 41 620 70 85

E-Mail info(at)marina-ruetenen.ch

Öffnungszeiten

Montag-Freitag
07:15-11:45 Uhr
13:15-17:30 Uhr

Samstag-Sonntag
Auf Voranmeldung
oder in dringenden Fällen

Pannenhilfe

Bei einer Panne auf See können sie uns rund um die Uhr unter Tel. 041 620 70 75 erreichen.